Gefördert durch





Projektvorstellung


Die Entwicklung moderner produktions­technischer Systeme, z.B. Verpackungs- oder Werkzeug­maschinen, erfolgt aufgrund derer steigender Komplexität zunehmend in inter­disziplinären Projekt­teams. Diesen gehören Entwickler unter­schiedlichster Fach­bereiche (Domänen) an, wie beispielsweise Vertriebs­mitarbeiter, Konstruk­teure, Arbeits­wissen­schaftler, Informatiker oder Designer. Sie alle generieren im iterativen Entwicklungs­prozess Inhalte, die wiederum für andere Entwickler als Arbeits­grundlage notwendig sind und an diese übergeben werden müssen. Der erforderliche, inter­disziplinäre Informations­austausch stellt heute immer noch ein Kern­problem bei der Maschinen­entwicklung dar.

Die Smarte Werkbank adressiert dieses Problem. Es wird eine neue Methode entwickelt, die das aus dem Stand der Technik bekannte Paradigma der separat ausgeprägten Informations­platt­formen und Entwicklungs­abläufen sowie die über Schnittstellen realisierten Informations­flüsse umkehrt. In der Methode werden dazu diese Informations­flüsse im inter­disziplinären Gesamt­entwicklungs­ablauf ins Zentrum gerückt und in einem Modell abgebildet. Dieses wird in einer Plattform umgesetzt, welche den Austausch und die Aufbereitung der Inhalte realisiert. Weiterhin werden Schnitt­stellen zu spezialisierten Entwickler­werkzeugen geschaffen, die deren Integration in ein Gesamt­system ermöglichen. Ziel ist die Reduktion von Fehler­möglich­keiten und die Steigerung der Wirtschaft­lich­keit der Entwicklung.

Publikationen


Termine


 

  • 4

    Jahre

  • 12

    Teammitglieder

  • 3725

    Ideen

  • 1

    Vision

Kontakt


  • InnoTeam Smarte Werkbank

  • innoteam@smarte-werkbank.de